Je nach Komplexität oder Geschwindigkeit der Transportabläufe gestalten sich Handlingsprobleme häufig komplizierter als erwartet und sind daher nicht immer mit Basiswerkzeugen aus Standardkomponenten zu lösen. Unsere Ingenieurteams sind aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung darauf eingestellt, gemeinsam mit Ihnen solche besonderen Herausforderungen gezielt anzupacken.

Sechs Schritte für die entwicklung und umsetzung von sonderwerkzeugen

1 Werkstück/ Anwendung Definition des zu handhabenden Werkstücks und/oder der geplanten Anwendung; Robotermodell, Leistungsgewicht, mechanische und elektrische Verbindungen – Zeichnungen, Video des Prozessablaufs und/oder Musterteile
2 Entwicklung & CAD; Angebot Wir entwickeln und konfigurieren das Werkzeug und liefern eine detaillierte CAD Dokumentation mit Zeichnungen und Angebot zur Freigabe.
3 Werkzeugbau Nach Freigabe fertigen wir das Werkzeug gemäß Dokumentation aus Standardkomponenten und/oder Sonderteilen
4 Test Im Anschluß testen wir jedes Werkzeug in einer EOAT Anwendung mit Ihrem Werkstück, um zuverlässige Funktion und schnelle Montage vor Ort zu gewährleisten
5 Installation Auf Wunsch liefern wir das Werkzeug durch unseren Servicetechniker und nehmen die Installation in Ihrem Haus vor; wir erledigen Einstellung und das Interface mit dem Roboter
6 Service & Support Als Option empfehlen wir einen Ersatzteilbestand und stehen Ihnen jederzeit – auch vor Ort – mit unseren Servicetechnikern zur Seite

auto-part


Bei der SAS Automation haben folgende Kriterien höchste Priorität†, nicht nur bei unseren Standardprodukten, sondern insbesondere auch bei kundenspezifischen Sonderwerkzeugen:

  • Lieferfähigkeit und Termintreue – Schnellstmögliche und zuverlässige Lieferung zum zugesagten Termin oder früher
  • Gewicht – Wir wissen um die Bedeutung der Roboter-Payload, damit Sie die Nutzleistung Ihres Gerätes maximieren, die Lebensdauer optimieren und Ihre Wartungskosten minimieren können, sind unsere Werkzeuge konsequent auf Leichtbau ausgelegt, ohne Stabilität†, Steifigkeit und Lebensdauer zu beeinträchtigen
  • Stabilität – Optimale Torsionssteifigkeit, Druck- und Zugfestigkeit, allgemeine Stabilität, sowohl im Werkzeugrahmen als auch allen Komponentenverbindungen und Anschlüssen mit dem Ziel höchster Sicherheit bei maximalem Werkstück-Gewicht und Abmessungen
  • Modularität – Bauteile und Komponenten sind einfach zu justieren und auszutauschen; Ersatzteilversorgung ist gesichert
  • Langlebigkeit – garantierte, langlebige Funktion selbst unter härtesten Einsatzbedingungen

Patentierte SAS Innovation

patent-part

SAS Automation entwickelt und produziert ein programmierbares End-of-Arm Werkzeug, das gleichzeitig vier verschiedene Werkstücke in einem einzigen Bewegungszyklus entnehmen oder plazieren kann. Diese patentierte und einfach programmierbare Lösung bietet optimale Flexibilität für vielfältige Anwendungen.


Herausforderung: Aufgabe dieses Werkzeugs ist die Entnahme von vier verschiedenen Teilen aus einer Kunststoffspritzgussform, ohne das Teil zu zerkratzen oder zu verformen. Die Oberfläche darf keine Handhabungsspuren aufweisen, und der Durchsatz soll maßgeblich erhöht werden..

Ergebnis: „Die Werkzeuglösung der SAS hat meine Erwartungen voll erfüllt. Meine Produktivität ist um 30% höher. Das ganze Projekt lief reibungslos ab. SAS hat sich die Anwendung bei uns im Haus angesehen, machte Fotos, und erhielt detaillierte Zeichnungen der Spritzgussform und Musterteile. Die SAS Ingenieure entwarfen das Werkzeug und legten mir das Konzept zur Freigabe vor. Das fertige Werkzeug wurde eine Woche vor Fälligkeit geliefert. Der Installationsservice vor Ort war phänomenal, und das Werkzeug ist jetzt seit 6 Monaten ohne Fehler im Einsatz. Ich werde SAS bei künftigen Projekten sicher wieder einsetzen.“ - Zitat eines führenden Automobilzulieferers


Sprechen Sie uns direkt an Button copy